museum-digitalbayern

Close
Close
Heimatarchiv Schnaitsee Schriftgut [HS18a+b]

Heimatbuch der Gemeinde Schnaitsee, 2 Bde. (Schnaitsee, 2010).

Heimatbuch der Gemeinde Schnaitsee, 2 Bde. (Schnaitsee, 2010) (Heimatverein Schnaitsee CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Heimatverein Schnaitsee / Gisela Werner (CC BY-NC-SA)

Description

Das Heimatbuch mit insgesamt 1152 Seiten ist die erste und einzige umfassende Darstellung aller Aspekte der Gemeinde in Wort und Bild. Es ist das Ergebnis eines Teams von 27 Autorinnen und Autoren, die Schriftleitung hatte der Ortsheimatpfleger Reinhold Schuhbeck.
Band 1 enthält die Kapitel 'Entstehung und Besiedlung der Landschaft', '1000 Jahre Schnaitsee - Waldhausen - Kirchstätt' und 'Geschichte der Häuser und Höfe', Band 2 'Schnaitsee im Pfleggericht Kling', 'Bauernland im Umbruch', 'Diktatur, Weltkrieg und Vertreibung' und 'Leben in unserer Gemeinde'. Die Chronik wird laufend ergänzt, die Erweiterungen sind nachzulesen im Internetauftritt des Heimatvereins heimatschnaitsee.de.

Material/Technique

Papier, Karton

Measurements

LxB 18 x 24,5 cm, der Schuber hat eine Breite von 7,3 cm

Mentioned ...
... Who: Zur Personenseite: Reinhold Schuhbeck (1943-)

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Heimatarchiv Schnaitsee

Object from: Heimatarchiv Schnaitsee

Das Heimatarchiv des 2005 gegründeten Heimatvereins Schnaitsee e.V. ist im Rathaus von Schnaitsee untergebracht. Im Bestand sind erhaltenswerte,...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.